PDF herunterladen
ca. 19,58 MB

Human Resources - Talente binden

„Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital“, so versichern es Vorstände und Geschäftsführungen in ihren internen Ansprachen und Geschäftsberichten. Und auch in der ökonomischen Theorie spielt der Begriff Humankapital“ eine wichtige Rolle, auch wenn er 2004 zum Unwort des Jahres gekürt wurde.

Wenn denn Mitarbeitern dieser Stellenwert eingeräumt wird, dann gehört es zu den wichtigsten Aufgaben eines verantwortlich handelnden Managements, die besten Bewerber zu finden, sie dauerhaft weiter zu qualifizieren, ihre Identifikation mit dem Unternehmen zu steigern und die besonders guten unter ihnen zu engagierten und dauerhaften Stützen der Firma zu machen – als entscheidender Faktor im Wettbewerb.

Adidas, BMW, Bosch, Daimler, Google und PwC tun sich da leicht. Sie führen die Rankings der beliebtesten Arbeitgeber in jedem Jahr an. Die Strahlkraft der Marken hat eine enorme Anziehungskraft. Es ist schick, zum Toparbeitgeber der jeweils interessanten Branchen zu gehen.

Doch die vielen anderen Unternehmen aus dem „großen Mittelstand“, die ebenfalls im globalen Wettbewerb stehen? Wie können sie sich im Wettstreit um die klugen Köpfe am besten positionieren? Und was erwarten junge Menschen heute vom Arbeitgeber ihrer Wahl? Es ist nicht mehr nur das Gehalt, das zieht. Ein Merkmal, für das sich Kandidaten heute mehr denn je interessieren, ist eine verantwortungsvolle Unternehmenskultur. Da schrecken Berichte über Manipulationen in der Bankenbranche heute viele davon ab, „Banker“ zu werden.

Vielmehr schauen sich junge Menschen ihre potentiellen Arbeitgeber heute sehr genau an. Sie wollen wissen: Verhält sich die Firma rücksichtsvoll gegenüber der Belegschaft, oder wird bespitzelt und gemobbt? Stimmen die Zulieferketten (Stichwort Kinderarbeit), die Produktinhalte (Stichwort Chemikalien), entstehen Umweltbelastungen (Stichwort Regenwald) oder wie sind die Positionen in Nachhaltigkeitsrankings?

Hierüber lässt sich heute leicht informieren. Und spätestens der Blick auf eine der zahlreichen Arbeitgeber-Bewertungsplattformen zeigt dem Interessenten schnell, wo es eine gemeinsame Zukunft geben könnte.

Wir haben in diesem Heft zahlreiche Fakten und Meinungen zu der Frage zusammengetragen: Wie positionieren sich Unternehmen heute als attraktive Arbeitgeber, und was unterscheidet verantwortungsvolle Firmen von anderen? Professor Claus Hipp hat uns verraten, wie sein Einsatz für den Erhalt der biologischen Vielfalt auch zum Erfolgsgaranten für sein Familienunternehmen wurde. Und Pater Anselm Grün, Autor von über 300 Büchern, erinnert daran, dass die Grundsätze eines verantwortlichen Miteinanders auch im „Business“ gelten.

 

Gabriele Kalt

Gabriele Kalt

Verantwortliche Redakteurin

Magazin online durchblättern